Lesung im NS-Dokumentationszentrum

ns_doku01
ns_doku02
ns_doku03

Rund 200 Schülerinnen und Schüler waren von der Auschwitzüberlebenden tief beeindruckt. Die 94-jährige Zeitzeugin las am 19. September im NS-Dokumentationszentrum aus ihrem Buch, wie sie vom Steine schleppen in das Mädchenorchester von Ausschwitz kam und auf dem Todesmarsch aus dem Straflager Ravensbrück fliehen konnte. Ein weiterer Höhepunkt mit Esther Bejarano war der gemeinsame Auftritt mit der deutsch-türkisch-italienischen Rap-Gruppe Microphone Mafia. Drei Generationen und Religionen standen auf der Bühne, sangen Lieder und erzählten Geschichten gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.